Bilder und Berichte


kirchenlichter als osterbotschaft

Am Karsamstag wurden die bunt bemalten Fenster unserer Kirche von 20.00 - 22.00 Uhr beleuchtet und strahlten ihr warmes Licht in die Dunkelheit, welches so die Osterbotschaft in unserem Dorf verbreitet hat. Die Wärme des Lichts übermittelte auch Zeichen der Verbundenheit und der Hoffnung während der Corona-Krise.


konzert organ and brass

Am letzten Freitag im Februar konnte die Evangelisch-Reformierte Kirchgemeinde Netstal zu einem aussergewöhnlichen Konzert in ihre Kirche einladen. Es spielten das Blechbläserquintett Quintetto Inflagranti und die Organistin Anna Buczek-Merz. Das Musikprogramm spannte einen musikalischen Bogen über mehr als dreihundert Jahre. Den Anfang machten Werke von Telemann, Händel und Bach, und mit Werken der Franzosen Gigout, Vierne und Dupré leiteten die Musiker zur Moderne über, wo ein Stück von Prizeman, Spirituals aus den USA und Ragtime von Scott Joplin zu einem furiosen Abschluss führten.

 

Die leider nicht allzu zahlreichen Zuhörer kamen in den Genuss einer hochklassigen Darbietung von exzellenten Musikern, zu der natürlich auch die hervorragende Orgel, die ausgezeichnete Akustik und die angenehme Atmosphäre in der schönen Kirche ganz wesentlich beitrugen. Entsprechend begeistert fiel der Schlussapplaus aus; alle freuen sich bereits auf weitere Konzerte in Netstal.

 

Frank Gross

Präsident Evang.-Ref. Kirchgemeinde Netstal


kinderweihnachtsfeier 2019

Mit viel Elan haben die Religionsschülerinnen und -schüler der 1.-6. Klasse für die Kinderweihnachtsfeier zum Thema «Eine Engelsgeschichte» geprobt, Texte einstudiert und Lieder eingeübt, welche sie an der Kinderweihnachtsfeier vortrugen. Dies alles geschah unter der kundigen Leitung von Pfarrer Edi Aerni und der Katechetin Susanne Marti.

Für die musikalische Gestaltung sorgten die Rägäbogäband und Schülerinnen der Musikschule Glarus unter der Leitung von Andreas Habert.

Die Engelsgeschichten der Kinder, die dazu passende Musik mit verschiedenen Instrumenten und das Mitwirken von Bewohnerinnen des Glarnerstegs fanden bei den Besucherinnen und Besuchern grossen Anklang und gaben der Feier einen festlichen und abwechslungsreichen Rahmen.

Beim anschliessenden Apéro mit Glühwein und Punsch und einem Feuer auf dem Chilcheplatz trafen sich die Besucherinnen und Besucher noch zum Gespräch und liessen den Abend gemütlich ausklingen, auch wenn man für einmal nicht durch den Schnee stapfen musste.